SONY DSC

Das Heimkino mit oder ohne Smarthome

Die meisten Filmliebhaber haben schon eins – das private Heimkino. Meistens eine Surround-Anlage im Wohnzimmer, manchmal einen extra Raum dafür. Spätestens beim Umzug ins Eigenheim oder der nächsten Renovierung werden bestehende Konzepte erweitert oder der, der noch keine Heimkinoanlage hatte, wird sich über eine Neu-Anschaffung Gedanken machen. Um den Kino-Wunsch auch in den Einklang mit ästhetischen Ansprüchen aller Lebenspartner zu bringen, gibt es verschieden Lösungsansätze und Stufen der Umsetzung.

1. So schicke Technik wie möglich

Hier haben die Hersteller von Unterhaltungselektronik, auch unter Hilfe des technischen Vorschrittes, mittlerweile sehr schicke Lösungen für TV-Geräte und Lautsprecher auf den Markt gebracht. Wer einen gewissen Qualitätsanspruch hat muss entsprechend investieren. TV-Displays und Lautsprecher- /Verstärkertechnik verschiedener Hersteller zu kombinieren kann durchaus sinnvoll sein.

2. So wenig Technik wie möglich

Die Lautsprecher sind unscheinbar im Möbel integriert oder Teil den Möbelkonzeptes. Auch Einbaulautsprecher rücken dezent in den Hintergrund. Die Verstärker sind im Möbel unsichtbar untergebracht und werden mit eigener APP oder mit einem Steuerungssystem wie z.B. Control4, Crestron oder RTI bedient.

3. Keine sichtbare Technik

Es braucht neben dem Systemintegrator auch Fähige Gewerke für den Innenausbau. Unsichtbare Lautsprecher sind in Wand oder Decke eingebaut oder tarnen sich als Einbauleuchte und Lüftungsauslass. Der TV oder Beamer fahren auf Knopfdruck aus Möbel oder Wand und Decke. Dieser ästhetische Anspruch ist in jedem Fall Kosten- und Planungsintensiver als 1+2.

4. Es gibt einen eigenen Kinoraum

Diese Räumlichkeit wird schon in vielen Haus-Neubauten fest eingeplant. Hier geht es nicht um dezent – sondern um ein möglichst authentisches Kinoerlebnis. Auch in Anspruch auf Bild und Klang lassen sich hier Bedürfnisse umsetzten, die im Wohnzimmer – bis auf einen Beamer praktisch nicht möglich sind. Dazu gehören:

  • Die Raumakustischen Maßnahmen für perfekten Klang.
  • Die Bauakustischen Maßnahmen zur Reduktion der Schallübertragung in die angrenzenden Räume.
  • Dunkle Stoffe und gediegene Wandverkleidungen für ein möglichst kontrastreiches Bild.

Das optimale Bedienkonzept. Mit Hilfe einer zentralen Steuerung – z.B. Control4 werden dann alle AV Komponenten, aber auch Licht, Klima und Jalousie bedient.  

Control4_Wohnzimmer

garvan_kino

control4_heimkino

Mit Control4 gelingt der günstige Einstieg in das Smarthome bereits bei einem Raum.

Um die Webseite in vollem Umfang zu nutzen, müssen Sie der Cookie-Nutzung zustimmen! mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close