Multi-Room-Audio mit passiven Lautsprecherverteiler

Dieses Beispiel für eine Multi-Room-Audio Installation zeigt im Prinzip den Standard seit 40 Jahren. Heutzutage ist der Bedienkomfort allerdings besser. Im Zentrum steht ein AV-Receiver der einen Zone2 Ausgang hat und einen Netzwerkanschluss um ihn mit einer APP steuern zu können.

Multiroom Audio mit passiver Lautspercherverteilung

Komfort und Bedienung

  1. Bei dieser einfachsten Art der Multi-Room-Audio Installation müssen die Lautsprecher der einzelnen Wohnbereiche zentral ein und ausgeschaltet werden.
  2.  Ein lokal angebrachter Wandeinbauschalter bringt zusätzlichen Komfort – auch als Regler erhältlich um die Lautstärke lokal zu reduzieren.
  3. In allen Räumen bis auf dem Wohnzimmer läuft die “gleiche” Musik. Wenn der Receiver per APP steuerbar ist, lässt sich das Programm im Rahmen der Tablett oder Smartphone WiFi Reichweite noch wählen und auch eventuell die Lautstärke regeln.

 

 

Wohnzimmer Schema

Aufbau / Struktur

  1. Am Zone 2 Ausgang wird eine Endstufe angeschlossen.
  2. An die Lautsprecher-Anschlüsse der Endstufe wird ein passives Lautsprecher-Schaltpult angeschlossen.
  3. Vom Schaltpult liegen dann sternförmig die Lautsprecherkabel für linken und rechten Kanal in die jeweiligen Räume, in denen Musik zu hören sein soll.
  4. Je nach dem wo und wie die Lautsprecherkabel enden, wird ein Decken- oder Wandlautsprecher installiert. Die Lautsprecher sollten im jeden Fall min. 8Ohm haben weil sich durch die Parallelschaltung die Impedanzen halbieren.

Es geht auch einfacher und besser :

Bei der Wahl eines AV-Receivers von Denon, Maranz, Yamaha oder NAD, besteht die Möglichkeit die bereits integierten Streaming-Multiroom Funktion zu nutzen. So ist bespielsweise der NAD 778 ein hochwertiger AV-Receiver, der mit seiner BluOS Integration, einfach ein Teil eines Bluesound Multiroom-Konzeptes wird.


Dieser Beitrag könnte Sie interessieren

8. Juli 2021
Upgrade your Atmos Speakers! Was bei vielen Heimkino-Installationen durch Budget oder Einbausituation limitiert wurde, sind die Top-Surround Kanäle wie Beispielsweise für Dolby Atmos. Immerhin weiß der Fachkundige Nutzer, dass diese Lautsprecher von der gleichen Marke wie die LCRs und anderen…

Um die Webseite in vollem Umfang zu nutzen, müssen Sie der Cookie-Nutzung zustimmen! Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen