Schallschutz bei Einbaulautsprechern

schallschutz
Der Einbauort und die Einbaukonstruktion sind entscheidend!

Mehrfamilien-Haus

Es sollen bei einem Mehrfamilien-Haus Lautsprecher in die Wand oder Decke installiert werden?
Empfehlung: Lautsprecher immer nur in eine schwimmende / federnde Vorsatzschale einbauen!
Die abgehängte Decke kann auch federnd gelagert gebaut werden, genauso wie auch die Trockenbauwand möglichst entkoppelt von dem Geschoss übergreifenden Mauerwerk / Wandbauteilen.

TIPP1: Guter Trockenbau erstellt ein Fachbetrieb mit anerkannter Erfahrung im Akustikbau.
TIPP2: Eine doppelt beplankte GK-Konstruktion erhöht den Schallschutz im Allgemeinen.
TIPP3: Zwischenräume in GK-Wänden und Decken immer Hohlraumdämmen!

Reihenhaus

In den eigenen vier Wänden sind keine besonderen Schallschutzmaßnahmen, für beispielsweise die laute Musikwiedergabe, von Geschoss zu Geschoss verpflichtend. Als Eigentümer/Mieter kann selbst bestimmt werden ob die Musik An oder Aus ist.

Was jedoch nicht selten passiert, ist ein mangelhafter Schallschutz zum Nachbarhaus. Ursache ist meist weniger die baukonstruktive Lösung, sondern vielmehr eine schlechte Umsetzung und durch herabfallende Mörtelreste und anderen Unrat entstehende Schallbrücken zwischen den Gebäudetrennwänden.

TIPP: Im Rohbau mal gegen die Wand klopfen/hämmern und beim Nachbar lauschen was ankommt!

 

 

 

Um die Webseite in vollem Umfang zu nutzen, müssen Sie der Cookie-Nutzung zustimmen! Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen