Das Heimkino im Wohnzimmer


In vielen Haushalten ist das Wohnzimmer auch als Surround-Sound fähiger Raum eingerichtet. Oftmals ist dann der TV als Teil einer zentralen Raumstruktur positioniert. Sogar die Möbel werden nicht selten für den Mediengenuss gewählt. Auffällig sind zudem auch die vielen Lautsprecher die rund um die Sitzmöglichkeiten verteilt sind. Den Sockel der Leinwand bzw. des TV bilden oftmals Möbel die fast wie ein Technik-Altar wirken. Meistens können die Frauen jedoch nichts mit einer derartigen sichtbaren Anhäufung von Technik anfangen. Doch genau hier gab es in den letzten Jahren neue Möglichkeiten um das Raumdesign positiv zu entlasten.

Lautsprecher

Die Kinolautsprecher sind auch in Form von Einbaulautsprechern zu realisieren. Sogar unsichtbare Lautsprecher sind geeignet. Die obligatorischen Subwoofer gibt es auch als unsichtbares Modell oder spezielle Version für die Installation im Möbel, lassen die sonst sichtbaren Kisten verschwinden.

Medienmöbel

Die unsichtbare Unterbringung von Verstärkern und Medienplayer werden durch Funk- bzw. LAN steuerbaren Geräten ermöglicht*. Die Technik muss also nur wenn es unbedingt Wunsch ist, auch sichtbar im Raum sein. Sogar die Unterbringung der gesamten AV-Technik in einem separaten Technik-Raum ist möglich.

TV oder Leinwand

Die TV-Geräte sind mittlerweile in Größen erhältlich die eine 2m Diagonale zu einem vertretbaren 4-stelligen Preis bieten. Alternativ dazu gibt es immer mehr Kurz-Distanz Projektoren, die praktisch direkt auf das Medienmöbel vor die Projektionsfläche / Wand gestellt werden. Für ein helles und optimales Bild ist hier jedoch eine spezielle Leinwand notwendig, die Aufgrund einer Micro-Prismen Struktur, das Bild heller als eine glatte Fläche zurückwerfen und weniger empfindlich von der Raumbeleuchtung beeinflusst werden.

Bei einem Fachhändler können Sie die Unterschiede von Leinwandlösungen selbst erfahren.
Foto: Heimkinoraum Wiesbaden


Das Heimkino im Smart Home

Alle Geräte die für ein Heimkino notwendig sind, lassen sich im modernen Smart Home auch mit der Haustechnik verbinden. Ein Produkt, das die meisten Geräte in seine Steuerung integriert, ist Control4. Hier werden die Geräte nicht per IR-Code wie bei universellen Fernbedienlöungen gesteuert, sonder fast alle relven

Control4 macht das Kino fit für KNX

Die Steuerung per IP erlaubt die zuverlässige Gerätekommunikation > auch per KNX gesteuerte Licht und Rollladenfunktionen sind integrierbar.

Steuerungskomfort Heimkino – vom AV-Receiver bis zum Projektor können alle Funktionen zu einem einzigen Tastendruck zusammengeführt werden.

Mit Control4 ist die Alles-Aus-Funktion keine bloße Stromabschaltung, bei der die AV-Technik Schaden nehmen könnte. Alle Geräte werden in der richtigen Reihenfolge und im korrekten zeitlichen Ablauf aus und auch wieder eingeschaltet.

 

Um die Webseite in vollem Umfang zu nutzen, müssen Sie der Cookie-Nutzung zustimmen! Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen